Liebe Gästeschar vom "Guggugsnescht",

wie Ihr seht machen wir uns schon Gedanken wie es weiter geht in diesen "Corona-Zeiten". Gerade in der Gastronomie sind die Auflagen besonders schwer zu erfüllen. Deshalb bitten wir um Verständnis, dass voraussichtlich erst ab Oktober wieder Öffnungen und Festlichkeiten nach Absprache möglich sind. Aktuelle Infos immer hier.

Danke, bleibt alle xund

Euer "Guggugsneschtteam"
Eure Bettina & Fritz


aktuelle Öffnungszeiten und Veranstaltungen

alle Veranstaltungen ansehen


Wo gibt's denn sowas?

Krisen in Corona-Zeiten
nur keine Viren verbreiten
von wegen radeln, singen, lachen
oder gar "Feschtlen" machen
nein, das Virus hat so richtig Biss
ist bei Ansammlungen ein Hindernis
es holt uns ein, wird schnell und schneller
wir ziehn uns zurück, gehen in den Keller
auch hier nur zwei auf einem Fleck
der 3te, 4te muss raus, muss weg
die könnten in der Zwischenzeit
schaun ob noch Klopapier bereit
ob Mehl und Nudeln im Regal
Größe, Marke, scheiß grad egal…
Halt, hätt das Wichtigste fast vergessen
Bier und Wein gehört zum Über-Leben-Essen…!
Hoffen, dass bald vorbei die Miese
ungewöhnlich verflixte Krise
hebt das Glas mit "Hau&Ruck"
trinken auf uns nen Riesen-Schluck
und Gefühlen die paradisisch, blümerant
"Expressis verbis t salutant"
(Ausdrücklich grüßt mit Worten)

Euer "Homo sapiens" Ferdinand
(der weise Mensch wie Du und Ich)

Mit Zeilen von Horst Benzing


Das Guggugsnescht, bekannt für die einzigartige Atmosphäre, riesen Gaudi, für Liebhaber Kraichgauer Weine und deftiger regionaler Küche.

Der Name der "Guggugsnescht" kommt daher, dass in der Gegend die Neuenbürger "Guggug" genannt werden. Der Besen von Bettina und Fritz Zorn wurde ein voller Erfolg und ist längst weit über Kraichtal hinaus bekannt. Umgebaut von einem Hühnerstall sitzt man auf einfachen aber
bequemen Holzstühlen und Bänken in gemütlicher Runde. Die Familie Zorn ist sehr musikalisch. Sehr beliebt ist das Spiel auf dem Alphorn, dem Parforce-Horn, Dudelsack und der Gesang der Wirtsleute.